Stromanbieter ohne Atomstrom

Anfrage für Strom ohne Atomstrom:

Inhaltsverzeichnis:

Es gibt es Vielzahl von Stromanbietern, die mit ihrem Ökostrom in ihrem Angebot werben und eine immer größer werdende Anzahl von Verbrauchern hat auch ein entsprechendes Interesse an solchen Angeboten von diesen Anbietern.

Hinweis:
Auch in breiteren Bevölkerungsschichten hat sich in den letzten Jahren immer mehr die Überzeugung durchgesetzt, dass Atomstrom nicht die wirkliche Alternative für die fossilen Brennstoffe ist und schwenken vermehrt auf Stromanbieter mit umweltfreundlichen Energiequellen um. Dazu gehören gerade diese Anbieter

Warum atomfreier Strom?

Eine zukunftsfähige, saubere und sichere Energieversorgung ist nur mit dem Einsatz von erneuerbaren Energien möglich. Alle fossilen sowie nuklearen Energieträger sind begrenzt. Ebenso entstehen durch den Einsatz von diesen Energieträgern teilweise nicht mehr reparierbare Schäden an der Natur und an den Menschen.

Wenn man als Stromverbraucher zu einem Stromanbieter, welche nur seinen Strom auf der Basis von Ökostrom oder Biogas erzeugt, wechselt, trägt man als Verbraucher selbst dazu bei, dass sowohl die Umwelt als auch das Fortbestehen der Menschheit für die Zukunft möglich sein wird.

Info:
Der Vorteil dabei ist, dass ein solcher Wechsel einfach ist und nur wenige Minuten im Internet in Anspruch nehmen kann und die eigene Energieversorgung des Verbrauchers ist auch während der Umstellung jederzeit gesichert.

Ein wichtiger Punkt, wenn man sich auf die Suche nach einem passenden Lieferanten begibt, ist u.a. die Frage, ob der entsprechende Lieferant zu einem der großen Stromkonzerne gehört, welcher selbst konventionelle mit Atomstrom angereicherte Stromtarife in seinem Angebot hat. Denn hier wird dann auch bei einem solchen Angebot mit der Begleichung der monatlichen Stromrechnung der eventuelle Neubau von Kohle- oder Kernkraftwerken mit finanziert.

Hinweis:
Einen solchen Aspekt sollte man dann neben dem Preis, wenn man diese Lobby nicht unterstützen möchte, ebenfalls mit in Betracht ziehen.

Ist ein solcher Anbieter billiger oder teurer?

Beim Vergleich der Stromanbieter mit und ohne Atomstrom gibt es beim Preis keine derart großen Unterschiede. Die Herkunft des Stromes (Strom aus Atomkraftwerken,- fossile Herkunft oder erneuerbare Energien) hat keinen gravierenden Einfluss auf den Preis. Auch Atomstrom kann teuer oder auch billig sein.

Gut zu wissen:
Der Strompreis wird nicht durch die Herkunftsart des Stromes bestimmt. Ebenso hat der Strom, der aus der Steckdose kommt, als atomfreier Strom dieselbe Güte, wie der Atomstrom.

Bei der Auswahl eines Stromanbieters mit diesem Stromangebot sollte man jedoch einiges beachten.

Die Stromanbieter mit Ökostrom und ohne Atomstrom

Der Wechsel zu einem solchen Anbieter ist sehr einfach. Hierbei muss man nur ein wenig Zeit investieren. Wenn man einen solchen Wechsel dann vornimmt, ist zu keinem Zeitpunkt die eigene Versorgungssicherheit gefährdet, weil der Grundversorger, zu dem man gehört (in der Regel die Stadtwerke des Wohnortes) gesetzlich dazu verpflichtet sind , den benötigten Strom zur Verfügung zu stellen.

Heutzutage wird Ökostrom im Vergleich zu Angeboten, die noch Atomstrom oder nur fossile Energieträger enthalten, für den Verbraucher zu wettbewerbsfähigen Preisen angeboten und man hat teilweise über die Preisvergleiche im Internet die Möglichkeit, durch einen Anbieterwechsel zusätzlich Geld zu sparen.

Dabei wird bei den entsprechenden Preisvergleichs-Seiten im Internet für einen Strompreisvergleich nur die Postleitzahl der Lieferadresse (wo der Strom hin geliefert werden soll) und die jährliche Strombedarf zur Eingabe benötigt. Der jährliche Strombedarf in Kilowattstunden kann man der letzten Stromrechnung entnehmen.

Info:
Wenn man dann bei einem einen atomfreien Stromanbieter Kunde werden möchte, kann man sich dann mit den oben erwähnten Angeboten im Internet auf den Preisvergleichsseiten das beste Angebot heraussuchen und dann den gewünschten Tarif online bestellen.

In dem Schriftverkehr mit dem jetzigen Stromversorgers findet man die Angaben zur aktuellen Kundennummer, die ebenfalls benötigt wird, damit man einen Tarifwechsel durchführen kann, um dann Neukunde bei dem neuen atomstromfreien Zulieferer zu werden. Nach der Bestellung kann es einige Wochen in Anspruch nehmen, bis dann der neue Tarif mit dem neuen Stromlieferanten aktiv wird. Bei dem neuen atomfreien Anbieter ist man dann erst Kunde, wenn die Tarifumstellung durchgeführt worden ist.

Während der Umstellung ist die Strombelieferung auch dadurch gesichert, weil der Grundversorger für die Versorgungssicherheit sorgen wird. Die komplette elektrische Versorgung im Haushalt kann vor, während und nach der Umstellung vollständig und ohne Probleme genutzt werden. Die Stromqualität bleibt auch bei einem atomstromfreien Lieferanten so erhalten, wie dies bisher der Fall war.

Info:
Umstellungsarbeiten in der Wohnung des Abnehmers müssen nicht durchgeführt werden. Es bleibt alles somit beim Alten und deshalb ist ein solcher Wechsel relativ einfach.