Strom für 1 Person

Stromvergleich für Einpersonenhaushalt:

Inhaltsverzeichnis:

In Deutschland ist jeder 5. Haushalt ein 1-Personen Haushalt. Derzeit gibt es recht viele Singles. Über 40 Prozent der Einwohner sind es, die aber natürlich auch Strom benötigen. Aber wie viel Strom benötigt ein Single? Der durchschnittliche Jahresverbrauch liegt derzeit bei ungefähr 1500 Kilowatt. Dies ist natürlich ein wenig abhängig davon, wie man lebt. Ein Single, der immer zu Hause ist und vielleicht auch dort mit dem Rechner arbeitet, verbraucht natürlich mehr Strom als ein Single, der einen Vollzeitjob außer Haus hat und dazu auch oft Freunde besucht.

Viele Stromverbraucher im Haushalt

In einem 1-Personen Haushalt gibt es natürlich auch viele Geräte, die Strom benötigen. Diese sollten genauer unter die Lupe genommen werden. Kochen mit dem Herd ist für eine Person natürlich schon fast pure Energieverschwendung. Mit einer Mikrowelle und einem Dampfgarer können sich Singles aber recht gut behelfen und viel Geld einsparen. In einem Dampfgarer können alle Lebensmittel gleichzeitig gegart werden und der Nutzer kommt ganz ohne Fett bei der Zubereitung aus.

Hinweis:
Ein Staubsauber sollte auch gut gewählt werden, denn er kann ebenfalls ein wahrer Stromfresser sein. Manchmal ist es gar nicht verkehrt, einen Besen zur Hand zu nehmen, sofern kein Teppich verlegt ist. In vielen Singlehaushalten läuft sehr oft der Fernseher, während man nebenher noch am Laptop oder Rechner sitzt. Aber dies kann man leicht ändern, um auch Kosten einzusparen. Der Live-Stream auf dem Rechner oder dem Tablet kann nebenher laufen und schon braucht man den Fernseher nicht mehr einschalten und spart Kosten ein.

Ein absoluter Stromfresser, vor allem in einem 1 Personen Haushalt ist die Waschmaschine. Sie wird oft angestellt, weil man seine Lieblingshose schnell wieder anziehen möchte. Manche Haushalte haben sogar einen Trockner, der auch nur für wenige Teile angestellt wird. In dem Fall muss man sich nicht wundern, wenn die Kosten in die Höhe steigen. Die Waschmaschine, das ist auch gut für die Umwelt, sollte nur laufen, wenn eine ganze Wäscheladung zusammen kommt.

Hinweis:
Für den Trockner gilt das Gleiche, denn er verbraucht immens viel an Strom. Alte Geräte brauchen pro Wäscheladung zwischen 1 und 1,50 Euro. Neue Geräte zum Glück nur noch die Hälfte, aber in einem 1 Personen Haushalt ist dies für mal eben 2-3 Teile viel zu viel.

Weitere Tipps für Stromeinsparungen

In einem 1-Personen Haushalt ist man nur selbst für den Stromverbrauch verantwortlich. Licht muss nicht immer unbedingt brennen. Rollos hoch zu ziehen und dann das Tageslicht so lange wie möglich zu nutzen, macht viel aus. Gerade im Winter bleiben die Rollos viel zu lange unten oder werden am Abend schnell geschlossen, obwohl es noch nicht ganz dunkel ist.

Zu beachten:
Der Fernseher muss nicht laufen, wenn man mit Freunden telefoniert oder chattet. Wer gerne beim Fernsehen einschläft, sollte den Sleeptimer nutzen. Bei einem so kleinen Haushalt, reicht eine Spülmaschine die klein ist. Denn so kann sie schneller eingeschaltet werden, verbraucht aber nicht so viel Strom wie die großen Geräte, wenn man diese nur halb eingeräumt anstellt. Wer selbst noch ein wenig in seinem Haushalt umherschaut, wird schnell erkennen, wo sich noch Strom einsparen lässt.

Der Online Tarifvergleich ist sehr empfehlenswert

Strom lässt sich auch wunderbar einsparen, wenn der Anbieter gewechselt wird. Kaum zu glauben, dass immer noch sehr viele Menschen Angst davor haben, einen Anbieter zu wechseln. Denn wer weiß, man könnte ja ohne Stromversorgung dastehen. Aber genau dies, kann auf keinen Fall passieren. Der alte Stromlieferant wird einen Haushalt so lange mit Strom beliefern, bis der Wechsel korrekt durchgeführt wurde.

Hinweis:
Mit dem Stromvergleich, der online so leicht ist, kann eine Person recht leicht bis zu 200 Euro im Jahr einsparen. Manchmal sogar noch mehr. Es kommt ganz darauf an, welcher Bonus derzeit angeboten wird. Manchmal bekommt der Nutzer für den Wechsel den Sofortbonus, dann aber auch einen Wechselbonus und mehr. Bei einem Vergleich muss schon gut darauf geachtet werden, was alle Stromanbieter zu bieten haben.

Bei dem Vergleich muss darauf geachtet werden, dass die Laufzeit nur ein Jahr beträgt. So kann jedes Jahr wieder gewechselt werden. Die Preisgarantie muss gegeben sein, denn ansonsten können die Anbieter einfach die Tarife erhöhen und aus dem einst so günstigen Angebot wird eine Kostenfalle. Wer diese wenigen Punkte beachtet und auf keinen Fall in Vorkasse geht, wird sicherlich mit dem Online Vergleich schnell den passenden neuen Anbieter finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.